FAQs


In welchen Berufen kann ich eine Teilzeitausbildung absolvieren?
Teilzeitausbildung ist grundsätzlich in allen Berufen des dualen Ausbildungssystems möglich. Daneben werden auch immer mehr schulische Ausbildungen, so z.B. im Gesundheitsbereich (Kinderpflege, Erzieher, Altenpflege), in Teilzeit angeboten. Eine Altersgrenze zur Teilzeitausbildung existiert dabei nicht!

Kann die tägliche oder wöchentliche Ausbildungszeit verkürzt werden?
Nur bei "berechtigtem Interesse". Voraussetzung ist, dass die Ausbildungsziele in der verkürzten Zeit erreicht werden. Von einem "berechtigten Interesse" im Sinne der Teilzeitausbildung spricht man, wenn die/der Auszubildende
  • ein eigenes Kind betreut,
  • einen pflegebedürftigen Angehörigen versorgt,
  • Leistungssport betreibt,
  • aufgrund einer Behinderung nicht vollumfänglich belastbar ist oder
  • vergleichbar schwerwiegende Gründe vorweisen kann
Führt die Verkürzung der täglichen bzw. wöchentlichen Ausbildungszeit zu einer Verlängerung der Ausbildungsdauer?
Grundsätzlich nein, wenn die wöchentliche Ausbildungszeit 25 Stunden nicht unterschreitet und das Erreichen des Ausbildungsziels gewährleistet ist.

Weiterführende Informationen zur Verküzung oder Verlängerung der Ausbildungszeit: Gesetzliche Grundlagen § 8 des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) sowie unter § 27b der Handwerksordnung

Weiterführende Informationen zum Thema "Berechtigtes Interesse": Beschlussempfehlung des Deutschen Bundestages (S. 35) sowie des Bundesinstituts für Berufsbildung (S.4)

Lässt sich die Arbeitszeit auch nach individuellen Bedürfnissen gestalten?
Auszubildende und Ausbildungsbetriebe stimmen den Umfang der täglichen/wöchentlichen Arbeitszeit in diesem Rahmen individuell aufeinander ab. Beide Seiten einigen sich darauf, ob diese Stunden vormittags, nachmittags, am Wochenende etc. geleistet werden.

Wer muss die Teilzeitausbildung bei der Kammer beantragen?
Auszubildende und Ausbildungsbetriebe müssen die Teilzeitberufsausbildung gemeinsam bei der zuständigen Kammer beantragen.

Kann ein bestehendes Ausbildungsverhältnis in Teilzeit umgewandelt werden?
Ja, dies ist möglich, wenn etwa während der Ausbildung eine Schwangerschaft eintritt oder Familienangehörige pflegebedürftig werden.

Findet der Berufsschulunterricht auch in Teilzeit statt?
Abhängig vom Ausbildungsberuf finden der Berufsschulunterricht sowie die überbetrieblichen Unterweisungen in der Regel in Vollzeit statt, entweder wöchentlich an ein bis zwei Tagen oder als Blockunterricht.

Erhält man in der Teilzeitausbildung die gleiche Ausbildungsvergütung wie in einer Vollzeitausbildung?
Auszubildende haben Anspruch auf eine angemessene Vergütung (§ 17 BBiG). Aufgrund der Teilzeitvereinbarung hat der Ausbildungsbetrieb die Möglichkeit einer anteiligen Kürzung.

Welcher Urlaubsanspruch gilt in einer Teilzeitausbildung?
Solange die Teilzeitauszubildenden an genauso vielen Tagen arbeiten wie Vollzeitbeschäftigte, ist der Urlaubsanspruch derselbe. Sind die Teilzeitauszubildenden an weniger Tagen im Betrieb, vermindert sich der Urlaubsanspruch entsprechend.


Weitere Informationen finden Sie in unserem Praxisratgeber sowie unter unseren Linktipps!